Zum Hauptinhalt springen

Die Geschichte der Schreinerei

1987Die Bochumer Traditionsfirma Scherf Modellbau erweitert ihren Betrieb durch eine eigenständige Schreinerei. Initiator und Gründer: Der gerade mit dem Meistertitel ausgezeichnete Schreiner Guido Grabow.
1989Aus der Betriebsabteilung entsteht eine eigenständige Firma: Die Schreinerei Guido Grabow. Sie beschäftigt zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Mitarbeiter und den ersten Auszubildenden.
1992Scherf Modellbau stellt den Betrieb ein. Die Schreinerei Guido Grabow nutzt fortan die Firmengebäude.
1993Ein Bürogebäude mit Sozialräumen wird neu gebaut. Dazu entsteht eine Lackierhalle mit einer modernen Unterflurabsaugung.
1999

Die Tischlerei hat sich zu einem Bochumer Vorzeigebetrieb entwickelt. Die Zahl der Beschäftigten ist auf 15 Mitarbeiter gestiegen.Die Schreinerei expandiert in ein neues Geschäftsfeld: den Messebau.
Da sich dieser Bereich schnell erfolgreich entwickelt, gründet Guido Grabow zusammen mit Rolf Rode aus strategischen Gründen  eine eigenständige Firma: die "Giro international Messebaugesellschaft mbH!"

2000Umwandlung der Firma in Schreinerei Grabow Bochum GmbH.
2001Die Firma wächst weiter. Mittlerweile beschäftigt sie rund 20 Personen.  Der hohe Arbeitsaufwand in der Schreinerei und in dem florierenden Messebauunternehmen erfordert eine Erweiterung der Geschäftsführung. Der frühere Mitarbeiter Carsten Wischmann, Tischlermeister und Kaufmann, wird neben Guido Grabow geschäftsführender Gesellschafter.
2003Ein neues Verwaltungsgebäude mit architektonischem Anspruch entsteht. Die Planung und Umsetzung übernimmt das renommierte Architekturbüro Ramsfjell aus Dortmund.
2010Guido Grabow  und Carsten Wischmann blicken in die Zukunft und investieren in ein 4-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum der neuesten Generation.